Jetzt neue Software: Alleinspiel für Anfänger

Positiv an der der Corona-Krise ist für mich – neben der Tatsache, dass die Straßen schön leer waren -, wieder mehr Zeit für Dinge zu haben, die ich mir schon lange vorgenommen habe, aber zu denen ich nicht gekommen bin.

So habe ich nun eine neue Software Alleinspiel für Anfänger fertiggestellt mit 100 Händen. Die „CD“ (technisch gesehen ist es ein Download) geht mit den Basics los (Sofortstiche zählen, woher können Stiche kommen etc.) und steigert dann gemächlich das Tempo.

Während es sicher eine gute Idee ist, gute, also vor allem englischsprachige Bridgebücher zu lesen, bietet eine CD einige Vorteile: Sie ist interaktiv. Man kann die Hand selbst spielen und die Lösung leicht am Bildschirm nachvollziehen.

Die Software richtet sich an Spieler, die schon einen Anfängerkurs absolviert haben und nicht länger als ein paar Jahre (vielleicht 5-7?) spielen. Das hängt natürlich von den Umständen ab. Ein Supertalent, das in jungen Jahren mit Bridge angefangen hat und jetzt im Schülernationalkader ist, sollte sich nicht angesprochen fühlen. Aber ich denke es ist nicht vermessen zu sagen, dass viele langjährige Clubspieler ihr Spiel verbesserten, wenn sie alle Techniken umsetzen könnten, die in dieser CD eingeübt werden, auch wenn die ersten Hände für alte Hasen womöglich etwas zu einfach sind.

Leider fehlt es in Deutschland in vielen Clubs an qualifizierter Unterrichtsbegleitung für diese Spieler und nicht überall ist privates Coaching möglich – auch wenn man natürlich übers Internet räumliche Entfernungen überbrücken kann. Zu oft sieht man daher doch auch bei besseren Clubspielern, dass sie keinen Spielplan machen oder grundlegende, jedoch nicht ganz einfache Spieltechniken wie Impässe und Expässe nicht sauber beherrschen. Durch das Drehen an ein paar Schrauben können sich Clubspieler erheblich verbessern und erfolgreicher spielen.

Ich hoffe jedenfalls, dass diese CD einen Beitrag dazu leistet, dass das Spielniveau der Basis steigt und damit auch die Spielfreude. Dies wiederum führt auch zu einer breiteren Spitze, was ich mir auch wünsche.

In den nächsten Wochen bringe ich ein paar Windows(?)-Apps zum Thema Reizung (Schlemmreizung und bestimmte Konventionen) heraus und später im Jahr noch eine Alleinspiel-CD, die auf dieser CD aufbaut.

Einen Link zur CD inkl. Demoversion finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.