Bridge Reizung Übersicht

Um gut zu reizen, müssen Sie Ihr System beherrschen. Es gibt einige Konvention, die FORUM D oder andere System gut ergänzen. Demnächst erscheinen hier Artikel zu beliebten Konventionen wie etwa Landy oder Multi.

Weak Twos sind Bestandteil von FORUM D und ein nützliches Mittel, um den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. In diesem Artikel über Weak Twos wird gezeigt, wie Sie die richtige Balance zwischen Aggression (Risiko) und Sicherheit finden.

Wie man sich gegen Weak Twos und andere Sperreröffnungen wehren kann, wird hier beschrieben.
Wenn Sie sich einen weiteren Artikel wünschen, schreiben Sie doch einen Kommentar oder kontaktieren Sie mich per E-Mail an matthias.felmy@mybridge.shop!
 

7 responses... add one

Ich habe folgendes Problem: Unsere Seite eröffnet 1NT und der Gegner interveniert. Ohne Gegenlizit spielen wir Stayman und Transfergebote, auch in Unterfarben (2P=T, 2NT=K). Bisher haben wir nach Gegenlizit das verpönte Kontra=hätte ich gesagt gespielt bzw. nach X alles wie bisher und 2NT als Stayman-Ersatz. Was raten Sie?

Reizfrage:

Eröffner: 1 Treff
Partner: 1 Couer
Eröffner: 2 SA (19Punkte)

wie geht die Antwort vom Partner weiter, wenn dieser 4 Pik hat und ab 5 Punkte

Zunächst ist wichtig: Wenn der Responder weiterreizt, ist jedes Gebot partieforcierend. Es sei denn er passt. Denn der Eröffner hat 18/19 Punkte gezeigt und der Antwortende mind. 6. Da in 3x (unter 3NT) stehen bleiben zu können, hat keine Priorität. Es gibt verschiedene mögliche Schemata, was die Gebote des Antwortenden bedeuten:
Typischerweise spielt man entweder 3Treff oder die neue Unterfarbe (so FORUM D: 3Karo nach 1Treff-Eröffnung, 3Treff nach 1Karo-Eröffnung) als Fragegebot, das so ähnlich wie Stayman funktioniert. Der Eröffner zeigt entweder seinen 3er Fit, ein 4er in der anderen OF oder lehnt mit 3Karo bzw. 3NT beides ab. Wenn er beide Oberfarben hält, fängt er mit 3Coeur an.
Der Responder kann 44 in OF oder 5+Coeurs/4Piks haben. Um beide Verteilungen zu unterscheiden, vereinbart man oft, dass direkt 3Pik genau 44 in Oberfarben zeigt und das Fragegebot mind. 54.

Hallo Herr Felmy, bin gerade am Blättern auf Ihrer HomePage und suche – bisher vergeblich – nach Bergen Hebungen. Finde ich die irgendwo? Ich habe festgestellt, dass sie ziemlich oft vorkommen.Allerdings gibt es da Unterschiede bei Dr. Kaiser und Larry Cohen (reizen oder nicht reizen) bei den SA Antworten. Haben Sie auch etwas dazu? Auch die Frage interessiert mich, ob man Bergen auch nach Zwischenreizung – Beispiel: 1 C – 1 P -3T anwenden kann/soll?
Sollten Sie etwas passendes haben, schicken Sie es gerne, auch gegen Bezahlung.
Grüße Peter Pokorny

Hallo Herr Pokorny,
ohne mir die Unterlagen noch einmal im Detail angeschaut zu haben, würde ich generell eher Larry Cohen vertrauen. Er ist ein viel besserer Spieler und Pädagoge.

Zur Frage, ob man Bergen-Reizungen nach Gegenreizungen anwenden soll. Generell haben viele Paare, die Vereinbarung getroffen, dass Konventionen „off“ sind, wenn der Gegner gereizt eine Farbe gereizt hat
Nur nach Kontra wären sie weiterhin „on“.

Nach der Gegenreizung will man folgende Stärkestufen unterscheiden: 0-7 FV (preemptive), 8-10 FV (Mixed), 11-12 FV (einladend), 13+ FV (partieforcierende Stärke).
Wenn man eine Range davon nicht zeigen will/kann, dann sollte man die 0-7 FV Hebung aufgeben.

Nach 1Coeur (1Pik) spielt man üblicherweise 2Pik (das Cue Bid) und 2NT als mindestens einladende Hebungen für die Oberfarbe, z. B. das Cue Bid als 3er Fit, einladend oder stärker und 2NT als 4+ Fit (nicht sehr ausgeglichen) und einladend oder stärker.
Dann braucht man die 3Karo-Bergen-Hebung (11-14 FV) nicht mehr.

Die direkte Hebung in 3OF (3Coeur), also 1Coeur (1Pik) 3Coeur wird üblicherweise als Mixed-Raise gespielt (also z. B. 8-10 FV mit 4+ Fit, nicht allzu ausgeglichen).

Viele Paare vereinbaren außerdem, dass Sie 3OF minus 1, also 1Coeur (1Pik) 3Karo bzw. z. B. 1Pik (2Treff) 3Coeur als preemptive Hebung spielen, 4+ Fit bis 7 FV.

Zusammenfassend:
1Coeur (1Pik) 2Pik 3er Fit, 11+ FV
2NT 4+ Fit, 11+ FV
3Coeur 4+ Fit, 8-10 FV, nicht 4333, nicht unbedingt mit 4432 reizen
3Karo 4+ Fit, 0-7 FV, nicht 4333, nicht unbedingt mit 4432 reizen

1Pik (2Treff) 3Treff 3er Fit, 11+ FV
2NT 4+ Fit, 11+ FV
3Pik 4+ Fit, 8-10 FV, nicht 4333, nicht unbedingt mit 4432 reizen
3Coeur 4+ Fit, 0-7 FV, nicht 4333, nicht unbedingt mit 4432 reizen

sind durchaus übliche Absprachen.
Auf 3OF-1 kann man auch verzichten. (Manche Paare drehen auch 3OF-1 und 3OF, aber es ist wichtiger, mit der Mixed-Hebung zu sperren als mit der preemptiven Hebung, weil der Gegner über die Mixed-Hebung häufiger nicht die passende Stärke hat als über die preemptive Hebung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.